Rainbow Room – ein Kinderzimmer wird bunt

30. April 2017

 

RAINBOW ROOM

Die Geschichte des neuen Rainbow Rooms im Waldfrieden ist so verschachtelt wie das Zimmer selbst. Als wir Waldfrieden kauften, bestand das Giebelzimmer noch aus zwei winzigen Zimmern mit zwei noch winzigeren Fenstern, durch die kaum Licht nach innen drang. Nach Entkernung, Innendämmung und dem Einbau zwei weiterer Dachfenstern war das Zimmer bewohnbar. Sein erster Einsatz war als rosa Mädchenkinderzimmer. Dann kam Kind Nr.2 und der rosa Mädchentraum wurde zum blauen Elternschlafzimmer (siehe Blogpost Moody Blue). Mit der Ankündigung von Kind Nr.3 began das „Zimmer-wechsel-dich-Spiel“ von vorne.

Da eine Wand bereits blau gestrichen war und ein blauer Teppich auch schon dort lag, ging ich naiv davon aus, dass es das perfekte Jungszimmer sei. Meine Tochter jedoch wollte unbedingt zurück in ihr altes Zimmer. Wie konnte das blaue Zimmer mit wenigen Handgriffen nun wieder zum Mädchentraum werden? Die Inspiration kam dann tatsächlich durch die Lichtreflektionen eines Glaskristalls, der bei mir in fast jedem Fenster hängt. Bei Sonne fluten diese die Zimmer mit unzähligen Mini-Regenbögen. (Tipp: Kinder finden das super! Eltern aber auch). Ein gemalter Regenbogen sollte also das neue, zentrale Dekoelement im Kinderzimmer sein, und gleichzeitig dem Design die Erlaubnis geben, alle Farben des Regenbogens zu verwenden.

 

Auf diesem Foto wirkt das Zimmer gigantisch. Lasst Euch nicht täuschen! Um überhaupt ansatzweise das gesamte Zimmer auf ein Foto zu bekommen, musste ich zu einem Weitwinkelobjektiv greifen. Ich wäre froh, hätte das Zimmer diese Tiefe. Aber dann wäre es auch keine Herausforderung gewesen.

Der tolle Boho Lounger (habe ich Euch hier vorgestellt) ist nun die Lieblingsecke meiner Tochter. Hier liegt aber auch Baby Cosmo gerne. Obwohl in dem Zimmer Streifen auf diverse Ethno Muster treffen, wirkt das Ganze nicht zu überladen. Von skandinavischer Schlichtheit möchte ich nicht sprechen, denn bunt ist das Zimmer auf jeden Fall.

 

Nordamerikanische Referenzen gibt es im Rainbow Room zuhauf. Schließlich hat das Kind auch fast ein Jahr dort verbracht und wir haben viele Dekoelement wie die bunten Wimpel von drüben mitgebracht. Auf dem Foto oben sieht man auch die individuelle Einbauschranklösung mit der Schiebetür, die es ermöglicht hat, dass das Zimmer auch praktisch nutzbar ist. Die Schrankfläche ist ausreichend und die kleinen Dreiecke dienen als Regalfläche. Tipp: ich habe die Rückseiten der Regale sowie die Türinnenseiten mit einer dekorativen Tapete beklebt.

Viele Elemente sind in dem Zimmer schnell verschiebbar und flexibel. Falls der Boden als Spielfläche genutzt werden soll, wird alles störende schnell zur Seite gerollt.

Interior Tricks im Rainbow Room:

  • Radiatoren verschwinden elegant unter einem Regalbrett. Perfekt: man gewinnt dadurch wichtigen Stauraum für Bücher und Spielzeug. Man muss nur darauf achten, dass das Regalbrett in einem gewissen Abstand zur Wand und zur Heizung montiert wird, damit die warme Luft zirkulieren kann.
  • Ein solch verschachteltes und schräges Dachzimmer hat keinen Raum für Schränke und Regale aus dem Möbelhaus. Ein individuell gefertigter Einbauschrank samt Schiebetür aus Holz ist die einzige Lösung für dieses Problem. Falls die Konstruktion nicht mehr gefällt, einfach eine neue Farbe wählen und anstreichen, neue Griffe montieren und schon erscheint der Schrank in neuem Look.
  • Der mitten im Raum stehende Stempel und der Kamin verhindert, dass ein großer Teppich in den Raum gelegt werden kann. Ich habe das Problem zur Lösung gemacht und den Stempel als optische Trennung zwischen zwei Bereichen im Kinderzimmer genutzt und in den jeweiligen Bereich einen Teppich gelegt. Beide Teppiche verbindet optisch das identische Blau. Im hinteren Teil des Zimmers ist nun die Schlaf- und Leseecke und im vorderen Bereich die Schränke und der Schreibtisch.
  • Da Waldfrieden ein Denkmal ist, durfte wenig bis nichts in dem Giebelzimmer verändert werden. Das Zimmer war vorher extrem dunkel, da es nur eine kleine Dachluke hatte und das Giebelfenster von den hohen Bäumen beschattet wird. Wir durften auf der Rückseite noch zwei Dachfenster einsetzen. Das rettet den Raum vor der ewigen Dunkelheit. Durch die Auswahl der richtigen Wandfarben habe ich das dennoch wenige Licht maximiert. Der kühle, leicht blaustichige Farbton Blackened von Farrow&Ball für die Schrägen erzeugt optische Weite. Der Raum wirkt also größer. Der dunkle Blauton Stiffkey Blue an der Giebelwand streckt den Raum.
  • Der Regenbogen ist der Hingucker schlechthin und einfach nachzumachen: Bänder spannen, sauber abkleben und los geht’s. Für meinen Regenbogen habe ich Farben von Farrow&Ball verwendet. Der Look sollte nicht zu pastellig, sondern eher einen gewissen Retrotouch haben. Folgende Farben habe ich verwendet: Cook’s Blue / Breakfast Room Green / Sudbury Yellow / Charlotte’s Looks / Picture Gallery Red

 

 

 

 

Der Eiermann Kinderschreibtisch passt perfekt in die Nische zwischen Stempel und Kamin. Das filigrane Design und die weiße Farbe des Schreibtisches schafft Luft und Raum. Überhaupt müssen alle Möbel im Zimmer niedrig und nicht zu wuchtig sein, um das Zimmer nicht mit ihrer Präsenz zu erschlagen.

 

Kennt Ihr schon Das Tropische Hochbett? Ein Kinderzimmer im Dschungel Look mit angesagter Palmentapete, individuellem Hochbett und ganz viel Grün. Weitere Kinderzimmer Inspirationen findet Ihr auf meinem Pinterest Board

>> Kid’s Room / Kinderzimmer <<

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply