Rolex a laCalifornienne

Manche Dinge sind eigentlich perfekt so wie sie sind. Da gibt es nichts hinzu zufügen. Sie sind praktisch ausdesigned. Dazu gehören für mich die Barcelona Liege von Mies van der Rohe, der Clam Chair von Philip Arctander und Rolex Uhren. Ich käme niemals auf die Idee, daran noch etwas zu verändern. Oder doch? Eine Rolex, die aussieht als wäre sie einmal in bunte Zuckerwatte getaucht und würde danach auf dem Pier in Malibu verkauft, sieht tatsächlich noch viel toller aus. Auf die Idee kam ein Ehepaar aus Kalifornien und nennen ihr Vorhaben auch noch laCalifornienne. Schick.

Beim Anblick eines laCalifornienne Rolex-Exemplar mit babyrosa Zifferblatt und türkisen Streifen auf dem Lederarmband war es um mich geschehen. Nicht, dass ich mir dieses Schmuckstück sofort in den Warenkorb packen könnte. Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen, oder vielleicht einen von Euch zum Uhrenglück verhelfen können (und ich gönne es Euch von Herzen). Jede Uhr ist ein Unikat. Veredelt werden die Vintagestücke von Courtney Ormond und Leszek Garwacki, einem Ehepaar aus Kalifornien. Die Legende will es, dass der Blick in den blauen, kalifornischen Abendhimmel, der oft von wirklich sehr hübschen rosafarbenen Wolken durchzogen ist das Paar zu laCalifornienne inspiriert hat. Aber es könnte auch eine Fahrt durch Palm Springs oder ein Besuch im Beverly Hills Hotel in L.A. gewesen sein, denn die Uhren von laCalifornienne sind alle „sweet“ und „retro“ aber auch typisch kalifornisch „cool“.

Image left: Moly Cranna @mollycranna

Image left: MAryton Page @aryton

Image left: Rios White @riocam Image right: Moly Cranna @mollycranna

Image: Robert Spangle @thousandstyle

 

Die Macher

Courtney und Leszek haben sich das Uhrmacherhandwerk tatsächlich selbst beigebracht. Nachdem Courtney sich mit ihrer einfachen, schwarz-weissen Cartier Tank Uhr langweilte, beschloß sie diese ein wenig zu pimpen. Ein buntes Zifferblatt und gestreiftes Lederarmband später, erhielt sie viele Komplimente und Nachfragen für Ihre „Cartier Tank 2.0“. Das war der Grundstein für laCalifornienne.

 

 

 

JayDee x laCalifornienne

Die jüngste Kollaboration mit dem amerikanischen multimedia Künstler JayDee ist tatsächlich auch was besonderes für Interior Design Fans, denn ein Exemplar aus der Serie erinnert an die berühmte Martinique Tapete aus dem Beverly Hills Hotel, über die ich hier auf dem Blog auch schon mal berichtet habe (siehe hier).

laCalifornienne restauriert und modifiziert vintage Cartier Tank und Rolex Oyster Uhren, zwei klassische Ikonen der Uhrenszene. Jede Uhr wird mit viel Liebe zum Detail überholt und handbemalt. Das Leder wird ohne Chemikalien behandelt und erhält über die Zeit eine schöne Patina. Momentan gibt es noch keinen direkten Händler in Deutschland, aber laCalifornienne verschickt weltweit ohne Aufpreis. Erhältlich sind die Uhren über die laCalifornienne Website. Cartier Tank Exemplare gibt es ab ca. 3.250$ und Rolex Oyster ab ca. 6.500$. Verdammt. Maybe one day.

 

Folgt @la_californienne auf Instagram für eine tägliche Dosis Kalifornien x Rolex

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply