Wickeln mit boho-chic – Tipps für den perfekten Wickelplatz

16. Dezember 2016

Hormongeflutet wie ich im 9. Monat meiner Schwangerschaft bin, beschäftige ich mich aktuell entweder mit Weihnachten, oder den letzten Vorbereitungen für das Baby. Der Wickelplatz ist – neben dem Bett – der wichtigste Einrichtungsgegenstand und sollte gut geplant sein. Ich zeige Euch meinen neu gestalteten Wickelplatz und sage Euch, worauf es bei der Planung ankommt. Die fünf schönsten Wickelplatzinspirationen aus dem Netz gibt es zum Abschluss.

 


ZEHN TIPPS ZUM EINRICHTEN DES WICKELPLATZES

  1. Platziere die Wickelkommode an der Wand und nicht am Fenster. Achte darauf, dass das Baby nicht im Durchzug liegen kann.
  2. Installiere eine Wärmelampe in gesichertem Abstand über der Wickelkommode, so kann das Baby auch mal etwas länger nackt sein kann, ohne gleich zu frieren. Aufmerksame Leser haben bestimmt gemerkt, dass ich meine Wärmelampe noch nicht installiert habe. Das liegt nur daran, dass ich die Lampe für die Fotos nicht so schick fand, aber gleich nach dem Fotoshooting wurde das nachgeholt. 😉
  3. Achte auf ausreichend Licht. Auch eine Nachtbeleuchtung ist sehr praktisch, so kannst Du und das Baby nach dem nächtlichen Winkeln schnell wieder einschlafen.
  4. Kaufe eine Wickelkommode, die sich später auch als hübsches Möbel nutzen lässt. Wir haben nach einer Kommode auf eBay Kleinanzeigen gesucht und dann einen abnehmbaren Wickelaufsatz selbst gebaut und montiert.
  5. Alle wichtigen Utensilien wie Windeln, Feuchttücher und Cremes, sowie Wechselkleidung sollte sofort griffbereit sein, denn Du solltest das Baby keine Sekunde auf der Wickelkommode aus den Augen lassen müssen.
  6. Hübsche Verstaumöglichkeiten wie Körbe und Dosen verbergen das Chaos. Ich habe sogar den Windeleimer in einem großen Korb aus Afrika versteckt.
  7. Biete dem Baby Unterhaltung in Form von einer Spieluhr, Rasseln oder Mobiles. So klappt es manchmal auch besonders wehrige Kandidaten zu wickeln.
  8. Falls Du eine einfache Kommode als Wickelplatz umfunktionierst, achte auf die richtige nämlich rückenfreundliche Höhe der Auflage, sonst wird das tägliche Wickeln bald zur Tortur (für Dich).
  9. Besorge eine weiche, waschbare Unterlage für das Baby.
  10. Achte auf die Sicherheit für Dein Baby: Das bedeutet u.a. einen stabilen Stande der Kommode, des Aufsatzes (falls extra montiert), alle Kabel sind außer Reichweite, die Wärmelampe ist nicht zu tief montiert, alle Steckdosen sind gesichert und keine kleinen, verschluckbaren Gegenstände befinden sich in der Nähe des Babys.

 


 


TIPPS UND LINKS ZUM NACHSTYLEN:

Falls Euch meine Ideen für den Wickelplatz gefallen, dann findet Ihr nachfolgend einige Tipps zum Nachstylen und Herstellernachweise der Produkte:

Kommode: Ist ein Fund auf eBay Kleinanzeigen. Die Höhe, Breite und Tiefe der Kommode sollte unbedingt beachtet werden, sonst ist sie zwar schön, aber total unpraktisch. Auch sollte die Kommode Fächer und Schubladen haben. Wir haben einen passenden Wickelaufsatz gebaut.

Farbe: Inchyra Blue Nr. 289 von Farrow & Ball als Holzfarbe: ein tiefes Blaugrau, dass je nach Lichteinfall auch grünlich wirkt.

Körbe: Großer und kleiner Korb von  Artisanne 

Wandlampe: Jielde Signal in weißgrün

Ananaslampe: Goodnight Light

Großes Kissen: Injiri

Kleine Wickelauflage: Numero 74

Rassel Stern und Mulltuch: Hitbringsel

Spieluhr Tipi: Little Company

ABC Poster: Gretas Schwester

Büffelfoto: Sharon Montrose (siehe Post hier)

Giraffenkissen: Jonathan Adler

Kleiner Peacock Stuhl: eBay


 

DIE FÜNF SCHÖNSTEN INSPIRATIONEN AUS DEM NETZ

Bei jedem neuen Projekt recherchiere ich vorher immer fleissig in Büchern, Zeitschriften und selbstverständlich auch im Netz. Zum Thema Wickelkommode habe ich einige interessante, aber auch ungewöhnliche Lösungen gefunden, die ich Euch auch noch schnell zeigen möchte.

1.

Baby im Korb. Diese sehr minimalistische Lösung verzichtet auf den ganzen Schnick Schnack. Das Baby wird stilecht im Weidenkorb gewickelt. Quelle: 100layercakelet.com

2.

Baby im Schrank. Diese Variante gefällt meinem Mann gut. Einfach die Türen zu machen und das Chaos ist verschwunden. Quelle: Hometalk

3.

Wickeln an der Wand. Platzsparend und dezent ist die hochklappbare Wickelkommode an der Wand.

4.

Körbe an der Wand: Eine schöne, rustikale Wickelkommode. Besonders praktisch finde ich die an der Wand befestigten Körbe mit Windeln. So ist alles griffbereit und sieht dabei noch gut aus. Quelle: Mandyphoto.net

5.

 

Die fast unsichtbare Wickelkommode. Fast könnte man denken, es wäre nur ein mid-century Sideboard mit einem Aztek Kissen drauf, aber das ist tatsächlich eine Wickelecke. Quelle: Sharon Montrose via Cup of Joe

 

UND NUN? 

Noch mehr Inspirationen zum Thema Kinderzimmer und Wickelplätze findet Ihr auf meinem Pinterest Board

Und falls Ihr noch mehr Sachen für einen kleinen Jungen sucht, dann ist vielleicht meine Baby Boy Wishlist für Dich interessant.

Und jetzt schau ich mal, ob mein Baby noch bis nach Weihnachten warten kann, oder ob mein Wickelplatz doch schneller als geplant benutzt wird.

 

 

 

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Katharina 12. Januar 2017 at 14:40

    Hallo. Ein wirklich zauberhafter Wickelplatz. Woher ist denn das tolle Walposter? LG 🙂

    • Reply Waldfrieden1910 13. Januar 2017 at 10:50

      Hallo Katharina,
      Das Walposter ist von Arminho aus Portugal und gibt es zum Beispiel auf Etsy im Arminho Shop!
      Viele Grüße,

      Eva

  • Reply Kathi 22. April 2017 at 8:35

    Ich bin auch absolut verliebt in euren schönen Wickelplatz und hoffe ihr verbringt dort schöne Zeiten.
    Magst du mir die ungefähren Maßen der Kommode sowie des Wickelaufsatzes verraten?

    • Reply Waldfrieden1910 23. April 2017 at 10:06

      Hallo Kathi,

      schön, dass Dir der Wickelplatz gefällt. Es macht wirklich Spaß dort zu wickeln und Zeit mit dem Kleinen zu verbringen. Das war auch Sinn und Zweck des ganzen Designs. Ich habe für Dich mal die Kommode und den Aufsatz ausgemessen zu Orientierung. Die Kommode ist 60cm tief, 95cm hoch und 110cm breit. Der mobile Aufsatz ist 77cm tief, 9cm hoch und 120cm breit. Das ist sehr großzügig und bequem. Ich hoffe, ich konnte Dich zu Deinem eigenen WIckelplatzdesign inspirieren. Alles Gute!
      Eva

      • Reply Kathi 25. April 2017 at 20:58

        Vielen Dank für deine Mühe! Eine alte Kommode wartet nur noch darauf lackiert zu werden und ich überlege im Moment noch, ob wir extra einen Aufsatz brauchen. Macht aber wahrscheinlich schon Sinn. Du warst mir auf jeden Fall eine große Hilfe!
        Alles Gute für euch!

    Leave a Reply