The Joshua Tree House

Es hätte so gut auch unsere Geschichte sein können: Mann & Frau verlassen ihr Zuhause und begeben sich auf einen Road Trip auf der Suche nach dem Glück. Gefunden haben sie es in Joshua Tree, ein magisches Fleckchen Erde in Kalifornien. Ihre Liebe und Faszination für Joshua Tree teilen sie nun mit anderen Reisenden, indem sie noch magischere Unterkünfte erschaffen haben, die jedes Bohoherz höher schlagen lässt.

Alles began mit einer Nacht im Joshua Tree Park. Rich und Sara Combs kündigen 2013 ihre Jobs in San Francisco und machen sich auf den Weg Richtung New York. Sie kamen schlußendlich auch dort an, aber Joshua Tree hat sie einfach nicht in Ruhe gelassen. Hier hatten sie das Gefühl, endlich Ihren Ort gefunden zu haben. Warum ich eingangs schrieb, dass dies auch unsere Geschichte sein könnte ist, dass auch meinen Mann dieser Ort wie verzaubert hat. Auf unserer sechsmonatigen Reise durch Nordamerika verbrachten wir nur eine Nacht im Joshua Tree Park, aber er spricht von keinem anderen Ort, wie über diesen.

Sara and Rich Combs. Image by Tim Melideo

So ähnlich wird es auch den Combs ergangen sein, als sie den Drang verspürten, nach Joshua Tree zurückzukehren und dort The Joshua Tree House gründeten, mittlerweile eine Ansammlung von Feriendomizilen, die durch ihr besonderes Interior Design hervorsticht.

Joshua Tree is a place where the sun guides our day and wild animals are our neighbors.

Für Sara und Rich war es von Begin an wichtig, Orte zu schaffen, die im absoluten Einklang mit der Wüste um sie herum sind. Das findet Ausdruck in den gewählten Naturmaterialien, in den Farben, die denen der Wüste entsprechen, den Umgang mit den Naturgewalten und dem Interior Style, der in gewisser Weise die Freiheit widerspiegelt, die das Ehepaar für sich lebt. Joshua Tree und die Mojave Wüste ziehen viele Menschen an, die einen etwas alternativen Lebensstil bevorzugen, die sehr an spirituellen Themen interessiert sind und besonders weltoffen sind.

Vieles am Interior Style der Combs erinnert an den typischen California Cool Style, den ich schon in einem vorigen Blogpost beschrieben habe. Dazu gehören auch Americana Elemente, die die nordamerikanische Geschichte, sowohl der Ureinwohner als auch der Pioniere zeigt. Aber die Liebe steckt besonders in den Details, die alle Häuser wie permanent bewohnt erscheinen lassen.

Es sind insbesondere die Nächte in Joshua Tree, die so magisch sind.

Mittlerweile haben sie eine kleine Sammlung an Hausschätzen angehäuft; in Joshua Tree kann man sowohl The House als auch Casita und Hacienda mieten. Und jetzt auch Suiten in dem Haus „Posada“ in Tucson, Arizona. Aber bevor ich Euch die einzelnen Häuser vorstelle, gibt es hier noch ein kleines Video, um in die richtige Stimmung zu kommen.

The House

Sara und Rich fanden The House durch eine pixelige Anzeige auf Craigslist, sowas ähnliches wie Ebay Kleinanzeigen. Nur beim Anblick von außen haben sie sich schon entschieden, das Haus zu erwerben. Sie verbrachten 2015 komplett damit, es sehr aufwändig zu renovieren. Wenn man sich die „Bevor“ Fotos auf ihrem Blog anschaut, ist die Transformation unglaublich. Das Paar hat ein gutes Auge für den Rückbau von solch heruntergekommenen Immobilien in eine klare und ursprüngliche Form. Dabei setzen sie auf natürliche Materialien wie Holz und Terracottafliesen und weiße Farbe, aber geben dem Haus Charakter durch die Vielzahl an Vintage Möbeln und Accessoires. Die konsequente Umsetzung eines Stils macht das Projekt schlußendlich auch so erfolgreich.

Hacienda

Mit der Hacienda ging es Rich und Sara so ähnlich, wie uns mit Waldfrieden: ein Blick und es war entschieden. Sie verbrachten das komplette Jahr 2016 und das halbe Jahr 2017 damit, sowohl die Hacienda als auch die Casita, ein weiteres Ferienhaus zu renovieren. Sie beschreiben diese Zeit als die härteste als auch die schönste Zeit ihres Lebens. Da die Hacienda das Privatdomizil von Rich und Sara ist, ist es nur dann auf Airbnb verfügbar, wenn die beiden auf reisen sind. Es beherbergt vier Personen. Der neue Pool eröffnet einen fantastischen Blick auf die Wüste.

Rich und Sara arbeiten sehr viel mit Fireclay Fliesen aus San Francisco, wie hier in der Küche zu sehen. Fireclay hat sehr außergewöhnliche Fliesen und ich werde Euch den Hersteller schon sehr bald auf dem Blog vorstellen.

Casita

Schon ein Jahr, nachdem die Combs „The House“ renoviert hatten, fanden sie mit Casita ihr nächstes Interior Projekt und renovierten es 2016. Das Haus ist etwas abseits gelegen und verfügt über ein großes Grundstück und fantastische Ausblicke in die Wüste. Das Haus verfügt über zwei Schlafzimmer und beherbergt vier Personen.

Sara und Rich arbeiten gerne mit einer kleinen Gruppe von Künstlern und Händlern zusammen, von denen sie viele Stücke für Ihre Häuser erwerben. So ist, zum Beispiel, dass Holzkunstwerk oben von Aleksandra Zee. Viele der Marokkanischen Teppiche sind von Soukie Modern.

Posada in Tuscon, Arizona

Mittlerweile haben Rich und Sara auch im 6 Stunden entfernten Tucson, Arizona, ein kleines Inn namens The Posada errichtet. Dort kann man eine von fünf Suiten mieten und sich der Natur des Saguaro National Park verbunden fühlen. Auch hier haben es die beiden wieder geschafft, diese Verbundenheit von innen und außen herzustellen. Es gibt eine große Feuerstelle, einen in den Fels gebauten Pool und ein Outdoor-Kino.

Die Suiten könnt Ihr hier anfragen.

The Book

Und obwohl Sara und Rich sich für ein entspanntes Leben im Joshua Tree entschieden haben, scheinen die Beiden überhaupt keine Zeit zum entspannen zu haben. Seit Oktober letzen Jahres gibt es das Buch „At Home in Joshua Tree“, das ich Euch sehr empfehlen kann. Dort erfährt man, wie Sara und Rich in Joshua Tree gelandet sind und welche Erfahrungen sie bisher dort gesammelt haben. Es gibt Rezepte, Interior Empfehlungen, viele Fotos der Umgebung, ein ausführlicher Ratgeber zu den Pflanzen des Parks und dem Leben in der Wüste.

Und falls Ihr Euch auch den Joshua Tree House Style in Form von Kunst und Accessoires kaufen möchtet, so könnt Ihr das im Online Shop der Website tun. Rich und Sara bieten auch Design Services an. Alle Infos dazu findet Ihr auch auf der Website, auf der ihr auch die Links zu allen Ferienhäusern findet.

Für die tägliche Dosis Wüstenidylle folgt Sara und Rich auf Instagram unter @thejoshuatreehouse

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply