Frischer Look für ein Mädchenzimmer

Mein Mädchen beschwerte sich beharrlich über ihr viel zu dunkles Kinderzimmer. Die tiefblaue Giebelwand machte das kleine Zimmer unter dem Dach unter vielen Bäumen noch düsterer, als es eh schon war. Mit einigen Veränderungen ist das Zimmer nun zu einem erfrischenden und hellem Mädchentraum geworden und Poppy ist begeistert.

Als sich vor zwei Jahren wieder Nachwuchs bei uns ankündigte, wiederholte sich das Zimmer-wechsel-dich-Spiel. Das Elternschlafzimmer wurde wieder (!) zum Kinderzimmer und wir zogen samt Babybett auf den Dachboden. Die tiefblaue Giebelwand machte damals unser Schlafzimmer zu einer gemütlichen Höhle, besonders wenn nachts der Regen auf das Dach über uns prasselte. Gutes Licht war hier nicht wirklich wichtig (hier könnt Ihr Fotos vom ehemaligen Schlafzimmer sehen). Als das Zimmer nun wieder Kinderzimmer werden sollte, belies ich die dunkelblaue Wand und ergänzte sie durch einen Regenbogen und einen dunklen Teppich (Fotos vom Rainbow Room findet Ihr hier). Mein Mädchen war begeistert. Regenbögen waren damals bei ihr schwer angesagt.

Als die erste Liebe zum Regenbogenzimmer verflog, hagelte es nur noch Beschwerden: es sei zu dunkel, sie könne nicht richtig spielen, etc. Und auch ich empfand das Zimmer als bedrückend, besonders als Kinderzimmer und so war ein Umstyling in kleinem Rahmen, also keine neuen Möbel und keine großartigen Ausgaben, beschlossene Sache.

Und so sieht es jetzt aus …

Jetzt wirkt das Zimmer großzügiger, heller und freundlicher. Erreicht habe ich das durch ein neues Farbkonzept. Die dunkelblaue Wand verkleinerte das Zimmer optisch und stauchte es. Zudem schluckte die matte Farbe viel Licht. Das neue Farbschema besteht aus strahlenden, frischen Farben und einer femininen Akzentfarbe für die Balken und den Fensterrahmen. Die Farben sind robuster und schlagfester und haben einen leichten Glanzgrad von 7% bzw. 20%, welches Beanspruchungen in Kinderzimmern zugute kommt. Die Kombination aus kühlen Aquatönen und dem warmen Terrakotta ist modern, kontrastreich aber dennoch äußerst harmonisch. Kein Wunder, es handelt sich um Komplementärfarben. Den kräftigsten Aquafarbton habe ich für die Giebelwand verwendet und den hellsten für die Seitenwände. Den mittleren Farbton habe ich für den Einbauschrank benutzt. Die genauen Farbtöne findet Ihr unten in meinem Shoppingboard.

Den dunkelblauen Kelimteppich habe ich ersetzt durch eine Kombination aus einem hellen, sehr weichen Teppich, den ich durch einen kleinen, gemusterten Kelim und Schaffelle aufgelockert habe. Die Bank aus Geflecht ersetzt den Nachttisch. Die wunderschöne Keramiklampe passt perfekt zu den Wandfarben und verströmt schummriges Akzentlicht. Aber auch die Deckenlampen haben ich durch leistungsstarke Strahler ersetzt, so dass es möglich ist, eine helle Grundbeleuchtung herzustellen, die zuvor gefehlt hat. Die Ausrede, es sei zu dunkel für die Hausaufgaben gilt nun nicht mehr.

Einige Dekoartikel wie Ordner und Kisten habe ich auch mit den Wandfarben gestrichen. Die Makrameelampe verpasst dem Zimmer den gewünschten Bohotouch.

Als liebevolle Botschaft an mein Mädchen „Poppy“ habe ich ein altes Leinentuch für sie bemalt und an der Schräge befestigt. Aber mehr Accessoires wollte ich auch nicht an den Schrägen anbringen, denn sonst wird der Raum optisch wieder verkleinert, und das galt es zu vermeiden.

Auch der Einbauschrank bekam einen neuen Anstrich und neue Knäufe aus grünem Stein. Der Schreibtisch blieb an der vorgesehenen Stelle zwischen Balken und Kaminschacht. Ihr merkt, das Zimmer bietet viele Herausforderungen, die es durch Tricks zu überwinden gilt. Die Aufteilung in Erholungsfläche hinten und „Arbeitsfläche“ vorne schafft ein wenig Klarheit. Mein Mädchen und auch ich, wir sind überaus zufrieden mit dem Ergebnis der Umgestaltung. Wandfarben und die richtigen Lichtquellen haben einen immensen Einfluss auf die Raumqualität und die Wirkung eines Raums. In diesem hellen und frischen Zimmer fühlt sich Poppy jetzt sichtlich wohl und nur das zählt.

Mädchenzimmer Shopping Board

Falls Euch das Styling des Mädchenzimmers gefällt, findet Ihr hier einige Elemente, die ich dafür verwendet habe wie zum Beispiel Wandfarben, Accessoires und Möbel.

1// Bestickter Wandbehang – Castle

2// Colour Grade Salmon Hay

3// Crinkle Plaid Hay Autumn Red

4// Ian Snow Macrame Lampenschirm über Asos

5// Box Depot

6// Bank Stockholm 2017 Ikea

7// Kelim Rug Blue Triangles Ferm Living

8// Enter Mirror small Ferm Living

9// Faro Lampe blau gesprenkelt Motel a Miio

10// Teppich Stoense Ikea

11// Farben: Pavillon Blue, Pale Powder, Teresa’s Green, Red Earth, Farrow&Ball

Auf meinem Instagramaccount @waldfriedenstate gibt es eine Videotour durch das neue Zimmer.

Noch mehr Kinderzimmerinspirationen findet Ihr auf meinem Pinterest Board

>> KIDS ROOM / KINDERZIMMER <<

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply