Mehr Raum durch Spiegel

Die Lösung für das Problem „dunkle Räume“ könnte eine Lampe sein, aber manchmal auch ein geschickt platzierter Spiegel, oder noch besser eine Spiegelwand. So geschehen jetzt im Waldfrieden und das Ergebnis ist super. Davon könnt Ihr Euch jetzt überzeugen. Außerdem zeige ich Euch viele Beispiele von gelungenen Einsätzen von Spiegeln und meine fünf Lieblingsspiegel, mit denen Ihr jeden Raum elegant aufhübscht und erhellt.

Das Wohnzimmer ist die „Problemzone“ von Waldfrieden. Von Anfang an war es viel zu dunkel. Nachdem wir rundherum neun Bäume fällen mussten hatte ich gehofft, dass dies vielleicht auch die Lösung für das Helligkeitsproblem sei – aber weit gefehlt. Und dann haben mein Mann und ich die Situation unbeabsichtigt noch verschlimmert, indem wir einen dunklen Boden, eine dunkle Stofftapete und ein überdimensioniertes, anthrazitfarbenes Sofa haben einziehen lassen. Jetzt könntet Ihr sagen: dann macht doch einfach mal eine Lampe an. Und da habt Ihr ja auch Recht, hätte ich nicht ein irrationales Händchen bei der Lampenauswahl. Sie sind alle wunderschön, aber nicht selten unpraktisch, weil die Lichtausbeute zu gering ist.

Und so saßen wir dort oft in Dunkelheit und haben uns geärgert, bis wir in einem Ferienhaus in den Hollywood Hills  die „Erleuchtung“ erlebten – in Form einer installierten Spiegelwand.  Ha!

Einfacher als man denkt:

Ein Versorgungsschacht im Wohnzimmer war das auserwählte Ziel der Spiegelwand. Und damit haben wir direkt mehrere Makel behoben, denn der Schacht ist nicht besonders attraktiv und der Spiegel konnte ihn nur schöner machen (Tipp: unattraktive, strukturelle Elemente sollte man entweder extrem betonen oder verstecken). Zudem liegt der Schacht strategisch günstig in der düstersten Ecke des Raumes direkt gegenüber der Fensterfront. So kann das vom Spiegel reflektierte Licht den dunklen Teil des Wohnzimmers erhellen. Einen Spiegel direkt neben eine Lichtquelle wie zum Beispiel ein Fenster zu platzieren bringt wenig, dass Licht muss entweder von der Seite oder von Gegenüber einfallen und reflektiert werden können.

Die Installation der Spiegelwand war problemlos und schnell. Nach dem Aufmaß habe ich den Spiegel beim Glaser in Auftrag gegeben. Die momentan sehr angesagten, farbigen Spiegel wollte ich auch testen und habe sie mit Musterstücken zuhause ausprobiert, jedoch sehr schnell wieder verworfen. Sie waren viel zu dunkel und mein primäres Ziel war es ja, den Raum heller zu machen. Also habe ich einen Spiegel mit Kristallglas bestellt und einer maximal geschliffenen Fase, so dass die Kante schön schimmert. Zum Glück konnte der Spiegel in einem Stück gefertigt werden. Der Schreiner meines Vertrauens hat dann den Spiegel auf eine Holzplatte geklebt und bündig an die Wand montiert. Das Ganze ist sehr stabil und zur Not kann ich den Spiegel auch abnehmen.

Das Ergebnis begeistert mich total. Der gewünschte Effekt, den Raum zu erhellen, ist mehr als überzeugend und das Wohnzimmer bekam durch die Spiegelwand eine ganz neue Wirkung: nämlich mehr Tiefe. Außerdem finde ich den Spiegel elegant. Auch Baby Cosmo findet den Spiegel spitze und schleckt den unteren Teil immer genüßlich ab. Aber dann schiebe ich einfach den Laufstall davor und es heißt: „Aus dem Auge aus dem Sinn“.

 

 

 

Die Inspiration für die Spiegelwand …

… kam durch den gelungenen Einsatz einer Solchen in einem Mid-Century Bungalow in den Hollywood Hills, den wir 2016 für einige Tage  gemietet hatten (mehr Fotos davon findet ihr hier). Dort haben die Besitzer, ein Architektenpärchen aus New York, eine kleine Essnische erfolgreich optisch vergrößert, indem sie eine Seite mit einem Spiegel verkleidet haben. Schon damals war ich total begeistert von der Idee und fand, dass es diese kleine Nische total aufgewertet und erst interessant gemacht hat.

 

 

Farbige Spiegel

Im Hoxton Hotel, Amsterdam, setzt man große, farbige Spiegel des Designers Lex Pott oft und gerne ein. In kleinen Hotelzimmern öffnen sie den Raum in die Breite und bringen ein wenig Licht in die oft dunklen Räume. In großen Suiten sind die Spiegel meist nur Dekoration. Farbige Spiegel erhält man gängig in den Farben Grau und Kupfer/Braun. Soll der Spiegel jedoch einen dunklen Raum heller machen, so rate ich von der farbigen Variante ab, denn diese sind viel dunkler als der herkömmliche, klare Spiegel.

 

Image: Waldfrieden State

 

 

Hier kann man gut den Unterschied zwischen Kristallglas, grauem und bronzefarbenem Spiegel erkennen. Ich mag besonders die graue Variante, weil sie sehr cool und elegant ist, aber auch sehr dunkel.

Image: Fotografiboxen

So könnte es sein!

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, Spiegel strategisch einzusetzen. Dabei muss man nicht immer direkt eine ganze Wand mit einem Spiegel verkleiden. Hier zeige ich Euch einige Varianten, die für Euch vielleicht die Lösung darstellen können.

Wer keine ganze Spiegelwand mag, für den ist vielleicht eine halbe Spiegelwand die Lösung. Hier wird durch die Rahmen eine Fensterstruktur imitiert. Durch die strategische Platzierung gegenüber dem Fenster wird das hereinfallende Licht perfekt genutzt.

 

Image: Anders Bergstedt

 

Große Standspiegel sind eine gute Alternative für Wandspiegel. Dieser elegant gerahmte, leicht ovale Spiegel in einem Brautsalon in West Hollywood könnte auch genau so gut eine Privatwohnung erhellen.

Image: Jon Cu

 

Warum nicht eine Spiegelwand selbst installieren mit mehreren, identischen gerahmten Spiegeln? Beim Aufhängen zeigt sich, wer ein Perfektionist ist.

Image: West Elm

 

Meine fünf Lieblingsspiegel:

Eine komplette Spiegelwand zu installieren ist zwar keine Raketenwissenschaft, aber manchmal vielleicht nicht nötig, oder gar gewollt. Falls Ihr dennoch mit Spiegeln die Wirkung eines Raumes vergrößern möchtet oder Akzente setzen möchtet, dann könnten diese Spiegel Euch eventuell dabei helfen.

 

1// Cypris Mirror – ClassiCon

Dieser Spiegel ist nicht nur schön, sondern durch seinen tiefen Messingrahmen auch praktisch. Der von der österreichischen Architektin Nina Mair entworfene Spiegel ist in zwei Größen und zwei Farbvarianten (Kristallglas und Bronze) erhältlich. Ihr könnt den Cypris Spiegel von Classicon auch bei Design Bestseller finden.

 

 

2// Circum Spiegel – Aytm

Der dünne Rahmen macht den Circum Spiegel der dänischen Marke Aytm noch eleganter, als er eh schon ist. Es gibt ihn in drei Größen und in den Farben Rose und Black. Wollt Ihr jedoch damit einen Raum oder Ecke dramatisch aufhellen, so wird Euch dieser Spiegel keine guten Dienste leisten. Für einen coolen Effekt sorgt er aber mit Sicherheit. Zum Beispiel erhältlich über Design-Bestseller.de.

 

Image: @housemalinm

3//  Oddo Spiegel – Baxter

„Oddo“ von Baxter ist Raumteiler und Spiegel zugleich. Dieses edle und sehr elegante Exemplar besteht aus Leder auf der einen Seite und einer Spiegelfläche in Antikoptik auf der anderen Seite. Eingefasst ist Beides in gealtertem Messing.

 

4//  Birk Spiegel – Meridiani 

Typisch italienisch da total elegant ist die Spiegelserie „Birk“ von Meridiani. Das Besondere an dem Spiegel ist die edle Ledereinfassung. Man kann aus 17 Lederfarben und vier Formen auswählen. Fast schon als Spiegelwand geht die quadratische 2m Variante durch.

 

5//  Studio Roso Spiegel – Fritz Hansen

Hier versteckt sich ein Regenbogen in einem Spiegel. Je nach Lichteinfall leuchtet der Spiegel in Regenbogenfarben und bringt seinem Besitzer garantiert große Freude. Hätte ich nicht schon einen schönen großen, runden Spiegel, dann wäre dieser meine erste Wahl. Ich durfte ihn schon auf der IMM Cologne in diesem Jahr bewundern. Seine besondere Stärke ist eher die Ästhetik als der praktische Nutzen, aber das muss manchmal einfach reichen.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Leica M - Sytem - das Wesentliche - Fotografieren mit Stil 25. Mai 2018 at 20:26

    […] Wer keinen Platz für einen Coffee-Table hat, kann sich hier inspirieren lassen: https://waldfriedenstate.com/spiegel/ […]

  • Leave a Reply