Die besten Adressen für Boho Teppiche

Ich gebe es zu: Ich bin ein schlimmer Teppich-Junkie. Wenn es grad nicht so passt, kaufe ich einen Teppich und schleppe ihn zum Beispiel im Handgepäck im Flugzeug zurück. Aber für mich gehören Teppiche zum Wohnen wie das Salz in der Suppe. Vielleicht ergeht es Euch ja ähnlich, daher teile ich mit Euch hier meine Lieblingsadressen für Boho- und Ethno-Teppiche.

Ein Teppich hat so vielseitige Aufgaben: er hält warm, dämpft die Akustik, komplettiert jeden Look, bringt Farbe ins Spiel, verbindet Möbelstücke zu einem Ensemble und ist die perfekte Unterlage für so manche Aktivität auf dem Boden. Nur wo findet man den richtigen Teppichpartner fürs Interiorleben? Hier sind meine absoluten Lieblingsshops aus dem Netz. Bei Manchen kann man selbstverständlich auch persönlich vorbeischauen.

1// Pampa

Einer meiner absoluten Favoriten aus Byron Bay, Australien! Voller Sehnsucht nach den tollen Teppichen scrolle ich des Öfteren durch deren Website und male mir schon aus, wo ich die Schätze wohl platzieren könnte. Pampa lässt die Teppiche in Argentinien handfertigen und möchte mit seinem Engagement die Tradition des Teppichwebens erhalten. Die Wolle stammt von Lamas und Schafen und wird mit natürlichen Pigmenten gefärbt. Jeder Teppich ist ein Unikat, Sonderanfertigung sind jederzeit möglich und versendet wird auch nach Deutschland. Die Teppiche haben typisch argentinische Muster und eine wunderschöne Farbgebung. Ich mag besonders die warmen Erdtöne. Im Webshop des Concept Stores Pampa gibt es neben Teppichen noch viele weitere tolle Sachen.

Pampa Website

Instagram: @wearepampa

2// On the Rugs

Eine sehr schöne Auswahl an Vintage Orientteppichen gibt es bei On The Rugs aus Hamburg. Dabei liegt der Handel mit hochwertigen Teppichen der Betreiberin Anna Wahdat im Blut, denn schon Ihr Vater war im gleichen Business tätig. Bei dem originellem Namen On The Rugs erwarte ich coole Klassiker, und die gibt es im Showroom in Hamburg, in ausgewählten Geschäften in Hamburg oder Berlin und in Pop-Up Events deutschlandweit. Die Infos dazu findet Ihr auf der Webseite oder bei Instagram unter @on_the_rugs

3// Berberlin

Berberlin ist ein Familienbetrieb aus Berlin Kreuzberg. Das Paar Julia und Walid importieren die Orientschätze aus Walid’s Heimat Tunesien, oder Marokko und wollen damit die dort ansässigen Berberfamilien unterstützen. Fair Trade und Nachhaltigkeit sind den Zweien unglaublich wichtig. Außerdem fotografieren sie die tollen Teppiche auch mal ganz witzig auf einer öffentlichen Tischtennisplatte in Kreuzberg. Da treffen zwei Welten aufeinander, die doch so gut zusammenpassen. Gekauft werden können die Einzelstücke auf der Webseite, oder im Showroom in Berlin Kreuzberg. Folgt auch dem Instagramaccount von Berberlin unter @berberlin_rugs.

4// Ralph Lauren Home

Ich bin wirklich ein großer Fan von Ralph Lauren Home, dabei bevorzuge ich die Stoffe, Tapeten und eben auch die fantastischen Teppiche. Sie sind, wie alles von Ralph Lauren, so ur-amerikanisch, aber ohne Kitsch, sondern eher cool. Es ist nicht so leicht, in Deutschland an die Teppiche zu kommen, aber man kann entweder über die Website sich Händler in seiner Nähe nennen lassen (so habe ich es mal gemacht), oder Designers Guild kontaktieren, die den Vertrieb von Ralph Lauren Home in Deutschland machen. Der Mann kann aber auch Häuser einrichten, wie ich in hier beschrieben habe.


5// Studio Artisan

Ein weiterer Händler aus Deutschland ist Studio Artisan, die mit ihrem Einkauf die Berberfrauen im Atlasgebierge in Marokko unterstützen. Die nachhaltig produzierten Teppiche könnt Ihr über den Webshop erwerben. Studio Artisan haben ihre Mission und Vorgehensweise so wunderbar in diesem Video zusammengefasst, da will ich gar nicht mehr so viele Worte verwenden:

Instagram: @studioartisanshop

6// Sukhi

Auch Sukhi arbeitet ohne Zwischenhändler direkt mit den Teppichproduzenten aus Indien, Nepal, Marokko und der Türkei zusammen. Praktisch: es gibt auch bei manchen Modellen einen Konfigurator, mit dem man sich ganz individuell seinen Wunschteppich zusammenstellen kann. Besonders toll finde ich die vielen runden Teppiche im Program. Ihr könnt die Teppiche kaufen über den Webshop.

7// ames

Mein Herz schlägt für Kolumbien, seitdem ich zwei wunderbare Gastschwestern aus diesem fantastischen Land hatte und mit ihnen das Land einen Sommer lang bereisen durfte. Kolumbien ist so bunt und reich an Geschichte und faszinierender Natur, und ich glaube, das möchte die Gründerin von Ames, Ana María Calderón Kayser, uns Deutschen auch vermitteln. Falls Ihr Ames noch nicht kennt, dann besucht bitte die Webseite, denn die Teppiche sind nur ein kleiner Ausschnitt des tollen Portfolios.

Instagram: @amesdesign

8// miinu

Als Ruhrpottlerin unterstütze ich gerne Lokalpatrioten. Außerdem bin ich aus eigener Erfahrung von der Qualität der miinu Teppiche überzeugt. Mittlerweile gibt es eine sehr schöne Auswahl an Boho-Meets-Modern Teppichen, die nichts von dem Flair der handgemachten Ethnoschätze einbüßen, aber doch unverkennbar die Handschrift eines Designers aus dem 21. Jahrhunderts gesehen haben. Auf der Webseite gibt es die umfangreiche Kollektion zum Staunen. miinu hat in einem Imagefilm ganz beeindruckend die einzelnen Schritte zusammengefasst, die eine Teppichfertigung beinhaltet.

Instagram: @miinu_germany


9// Etsy Händler

Etsy ist eine hervorragende Quelle für Bohoteppiche – vintage und neu. Ich habe die Plattform für Euch durchforstet und hier sind meine Etsy-Favoriten:

SunnyHomeDesign

Kleiner, überschaubarer Etsy-Shop aus Frankreich nur mit Boho-Teppichen.

BerberMorrocanRugs

Hat eine gigantische Auswahl an neuen und vintage Berberteppichen direkt aus Marokko. Neben den Klassikern gibt es auch viele außergewöhnliche Design.

Zayania Rugs

Wunderbarer Fairtrade Shop mit großer und vielfältiger Auswahl. Die Shopbetreiberin unterstützt viele Projekte im Atlasgebirge. Spezialanfertigungen sind auch möglich.

Saharianrugs

Saharianrugs bietet eine sehr große Auswahl and Marokkanischen Teppichen, auch viele Läufer und Großformate, alt und neu.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Ines von Sukhi 13. März 2019 at 8:58

    So ein toller Post! Vielen Dank für die Aufnahme!

  • Leave a Reply